#design

Stellenausschreibung „Studio Clash“

Studio Clash wagt den Versuch eine Agentur mit 12 ausgewählten MigrantInnen, Asylsuchenden oder Geflüchteten aus den Kreativwirtschaften aller Welt in Basel zu etablieren – für einen Monat.

Wir suchen gemeinsam Wege, im heimischen Markt aktiv zu werden. Sammeln im Clash of Visual Culture Erfahrung miteinander und arbeiten an innovativen Arbeitsverfahren, Start-ups oder Formaten. So ist auch das Motto von Studio Clash „United in Strangeness“ zu verstehen. Denn wir möchten weder unseren Schweizer Approach on Design unseren Kreativen überstülpen noch kritikfrei schöne Welten entwerfen. Studio Clash ist politisch unabhängig, versuchsweise neutral und unbedingt konfessionslos. Wir stehen ein für ein respektvolles Miteinander und verteidigen diese Haltung kompromisslos. weiterlesen

Studio Clash – United in Strangeness

Der Inhaber einer Werbeagentur in Teheran fährt heute Taxi in Basel. Der ehemalige Fotograf aus Eritrea wartet auf seinen Asylbescheid. Die kurdische Gestalterin bedient in einem Restaurant. Es gibt Migranten, Asylsuchende oder auch anerkannte Asylanten in Basel und Umgebung mit kreativwirtschaftlichen Hintergrund. Von der Journalistin bis zum kritischen Illustrator oder Karikaturist. Es sind Fachkräfte und kreative Geister die jedoch aus den unterschiedlichsten Gründen keinen Zugang zur heimischen Kreativwirtschaft haben.
weiterlesen